Kunterbuntes, Reisen

Julena fotografiert: Best of Père Lachaise

Ich ging mit vielen romantischen Vorstellungen auf meine Parisreise; ein Bild, das ich mir ausmalte war, noch einmal auf den Friedhof Père Lachaise zu gehen und Fotos zu machen. Ich war vor zwei Jahren, als ich das erste Mal mit meiner Schwester hier war, begeistert von der Stimmung und vor allem von den Gräbern – mal verfallen, mal riesengroß, mystisch. Das Schöne, wenn man schon einmal einen Ort besucht hat, ist, dass man nicht getrieben davon ist, Grabstätten von Menschen zu besuchen, die zwar berühmt waren oder sind, aber zu denen frau eigentlich keinen Bezug hat und deshalb beim zweiten Anlauf die ganze Aufmerksamkeit darauf verwendet werden kann, nur das zu sehen, was einem ins Auge sticht.
Genau das habe ich gestern getan. Macht euch selbst ein Bild! Das ist „mein“ Père Lachaise:

À bientôt,
Julena!

Advertisements

3 thoughts on “Julena fotografiert: Best of Père Lachaise”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s