Ein Lippenbekenntnis

Es ist wieder mal so weit: Julena proudly presents einen   Gastbeitrag einer besonders lieben Freundin.               Die ist nämlich eine absolute Naturkosmetik-Spezialistin.

*Soooo soft* – Der zarteste Lippenbalsam mit weißer Schokolade

Bienenwachs, Christina Kraus, Die kreative Manufaktur – Schönheit aus der Natur: Naturkosmetik selbst herstellen, DIY Lippenpflege, Geschenke selber machen, Jinaika Jakuszeit, Kosmetikmacherei Wien, Labello selber machen, Lippen, Lippenbalsam DIY, Lippenbalsam selber machen, Lippenpflege selber machen, Lippenpflegestift diy, Miriam Dornemann, Muttertag diy, Natürlich schön: Naturkosmetik leicht gemacht, Naturkosmetik selber machen, Naturkosmetik selbst herstellen

Vor einigen Monaten, genauer gesagt nach Weihnachten, hat mich meine liebe Freundin Julena gefragt, ob ich nicht mal einen Gastbeitrag auf ihrem Blog veröffentlichen möchte. Wie kam es dazu? Und warum fragt sie gerade mich?

Ich habe Julena zu Weihnachten einen selbstgemachten Lippenbalsam geschenkt. Und den hat Julena scheinbar gemocht .☺ So kam die Idee zu diesem Gastbeitrag zustande. Ich sollte einen Artikel über die Herstellung ebendieses Lippenpflegestiftes schreiben. Das wäre doch ein schöner Beitrag für ein DIY-Geschenk zum Muttertag… Also hatte ich noch unendlich viel Zeit um dieses Projekt umzusetzen. Hochmotiviert sagte ich zu. Ich fühlte mich ja auch ein klein wenig geschmeichelt.

Julena und ich teilen die Begeisterung fürs Basteln und Werken, fürs Gestalten und Recyceln. Manchmal haben wir auch schon gemeinsam gewerkt. Ja und Julena schreibt einen Blog, den ich sehr gerne lese. Die Idee zu einem eigenen Blog hatte ich auch schon lange. Nur habe ich sie bis jetzt nicht in die Tat umgesetzt. Hier habe ich jetzt die Gelegenheit, mich an einem Artikel zu versuchen. Danke dafür! ☺

Ich bewundere Julena´s Tatendrang, Umsetzungskraft und Kreativität. Sie hat eine Idee und setzt sie sofort um. Ich habe eine Idee und überlege mir, wie man sie am besten umsetzen kann, was man dazu braucht, was man wie perfektionieren könnte. Ich plane und denke und überlege. Und oft hindert mich genau das an der Umsetzung. Zu viel im Kopf, zu wenig im Tun. Was mir dabei hilft, sind Deadlines. Ja, unter Druck kann ich bestens arbeiten. Da laufe ich zu Höchstleistungen auf. Und das ist auch in privaten Dingen so, bei Dingen, die ich in meiner Freizeit mache. Kreativ werkeln zum Beispiel. Meine Weihnachtsgeschenke, Großteils selbst gemacht, werden immer in der Nacht davor fertiggestellt. Im letzten Moment und unter viel Stress. Mit dem Ergebnis bin ich dann meist wirklich zufrieden. Und das Werken macht mir, wenn ich einmal so weit bin, auch richtig Spaß. Zu Weihnachten habe ich also zugesagt, einen Beitrag zu schreiben. Ende Februar kam eine leise Anfrage von Julena, wie es mir denn beim Schreiben des Blogartikels geht? Wir haben uns dann eine Deadline ausgemacht. Und nun, 3 Wochen vor Muttertag, ist es höchste Zeit, den Artikel fertigzustellen. Im letzten Moment. ☺

Aber das ist wohl eine andere Geschichte. Ich soll ja eine Anleitung zu einem Lippenbalsam schreiben.

Seit ein paar Jahren beschäftige ich mich ein bisschen mit der Herstellung von Naturkosmetik und probiere und rühre fleißig in meiner kleinen Hexenküche. Dabei entstehen immer wieder Produkte, die sich auch bestens zum Verschenken eignen. Weil ich sie selbst hergestellt, getestet und für gut befunden habe. Und weil ich genau weiß, welche Inhaltsstoffe drinnen sind. Dabei entstehen Produkte völlig ohne Konservierungsstoffe und chemische Zusätze.

Lippenpflege selbst herstellen geht ganz leicht, macht Spaß und alle Zutaten sind einfach und preisgünstig zu bekommen. Ein guter Einstieg in das Geheimnis der Naturkosmetikherstellung. Und Frau hat gleich ein perfektes Geschenk zum Muttertag für die beste Mama der Welt, und auch für liebe Freundinnen oder Freunde.

Ich möchte euch dazu anregen, doch auch mal das „Kosmetik selber machen“ zu versuchen. Es ist viel einfacher als man denkt. Und Frau weiß ganz genau, was drinnen ist. Außerdem ist es ein erster kleiner Schritt weg von der Massenproduktion, von Großkonzernen. Von Inhaltsstoffen, die unserer Haut, unserem Körper, eher schaden als nutzen. Hin zu bewussterem Konsum, zu einem verträglicheren Umgang mit Ressourcen …

Also ran ans Rühren!

Die Zutaten bekommt ihr in der Apotheke, in gut sortierten Drogerien oder Bioläden. Und auch in der Kosmetikmacherei, einem tollen Laden in Wien, in dem man alle Rohstoffe zur Naturkosmetik-Herstellung erhält. Hat übrigens auch einen Webshop!

Zutaten (für ca. 5 Lippenpflegehülsen):

  • 10g Bienenwachs
  • 4g Rizinusöl (sorgt für zarten Glanz)
  • 10g Mandelöl
  • 7g Kakaobutter
  • 5g Sheabutter
  • 5g weiße Schokolade
  • ca. 6-8 Tropfen äther. Vanilleöl (je nach Belieben)
  • für den roten Lippenbalsam: Rotpigment für die Kosmetikherstellung

Und sonst:

  • 5-6 Lippenpflegehülsen oder Döschen
  • ein kleiner Topf oder feuerfestes Glas zum Schmelzen der Rohstoffe am Herd
  • ein Holzstäbchen oder ein Löffel zum Rühren
  • eine grammgenaue Küchenwaage

Richtet euch alle Zutaten vorher her. Wiegt die Mengen ab und stellt alles bereit. Wichtig ist, dass die Arbeitsfläche und alle Geräte, die ihr verwendet, sauber sind. Stellt die Lippenpflegehülsen offen bereit und achtet darauf, dass sie ganz runtergedreht sind. Nun kann´s losgehen!

Anleitung:
1. Bienenwachs, Rizinusöl und Mandelöl in einem Topf am Herd langsam schmelzen. Dabei nicht zu heiß werden lassen! Das mindert die Qualität der wertvollen Öle. (Ich nehme als Gefäß ein feuerfestes Becherglas. Die Dinger sind superpraktisch und vielseitig einsetzbar.)

2. Kakaobutter, Sheabutter und weiße Schokolade (am besten etwas zerkleinert) zu der flüssigen Masse geben. Vom Herd nehmen und ebenfalls langsam schmelzen lassen. Das sollte bei möglichst niedriger Temperatur geschehen, öfters umrühren. Falls die Masse zu fest wird, wieder kurz auf den Herd stellen und etwas erwärmen.

3. Wenn alle Bestandteile geschmolzen sind, das ätherische Vanilleöl beimengen und alles gründlich verrühren.

4. Nun die Masse in die Lippenpflegehülsen oder in kleine Döschen füllen. Dann einige Stunden aushärten lassen. Fertig!

5. Natürlich brauchen die Lippenpflegehülsen noch ein ansprechendes Äußeres. Ich sammle seit Jahren schöne Papiere und auch jeder noch so kleine Schnipsel Geschenkpapier, der meinen Geschmack trifft, wird aufgehoben. Daher hab ich einen beachtlichen Fundus, auf den ich in solchen Fällen zurückgreifen kann.
Schneide dir also aus dem Papier deiner Wahl einen passenden Streifen zu, mit ca. 2mm überstehendem Rand auf der Seite, wo das Papier zusammenstößt. Tipp: Das Abmessen des Umfangs geht mit einer Schnur ganz leicht! Dann Papier auf die Hülsen kleben und sich am Ergebnis freuen. ☺

Tipp: Mit dem Duft kannst du wunderbar variieren. Wer Pfefferminze mag, kann das Vanilleöl durch Minzöl ersetzen, das wirkt im Sommer sehr erfrischend! Und auch ein farbiger Touch ist möglich …

Variante in Rot:
Julena hatte einen Spezialwunsch an mich, wenn ich mal wieder in Lippenbalsam-Produktion gehe. Ein Lippenbalsam mit rotem Schimmer sollte es sein. Also habe ich beim nächsten Mal einem Teil der flüssigen Masse vor dem Abfüllen etwas Rotpigment beigefügt. Zuerst eine Messerspitze, gut verrührt, das war aber eindeutig zu wenig. Vorsichtig direkt aus dem Sackerl etwas Pigment nachgeleert und *schwups* – war´s doch etwas viel vom Rotpigment ☺. Das Ergebnis ist jedenfalls ein richtig kräftiges Rot und sieht auf den Lippen wunderhübsch aus. Der Lippenbalsam macht schmuseweiche Lippen, die nach Schokolade und Vanille duften… Ich denke, das wird Julena gefallen.

Natalie
Mein Lippenbalsam ist eine Abwandlung eines Rezeptes aus folgendem Buch, das auch wunderhübsche Verpackungsideen zeigt: Die kreative Manufaktur – Schönheit aus der Natur: Naturkosmetik selbst herstellen von Jinaika Jakuszeit und Miriam Dornemann.

Auch ein sehr ansprechendes Buch über Naturkosmetik, mit einfachen, leicht verständlichen Rezepten und sehr ansprechenden Fotos:
Natürlich schön: Naturkosmetik leicht gemacht von Christina Kraus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s