Zero Waste – Erste Schritte

Minimierung heißt das Ziel. Ich will mich von Dingen befreien, die ich nicht (mehr) brauche, und ich will nur mehr Sachen kaufen, die fair produziert wurden und nicht in Plastik und Co. verpackt wurden.

Small steps in a new world

  • Ich verabschiede mich täglich von mindestens einem Gegenstand, den ich nicht (mehr) brauche. Teilweise werde ich die Sachen auf Willhaben.at verkaufen, teilweise dem Samariterladen in meiner Nähe spenden und teilweise hebe ich die Sachen auch für FreundInnen oder zum Verschenken auf.
  • Ich mache mir mehr Gedanken über den Verlauf meiner Wochen- bzw. Tagesplanung, um schnelle Käufe im Supermarkt zu vermeiden, da diese plastikfrei nur schwer möglich sind. Ich richte mir z.B. zu Hause eine Jause für’s Büro oder mixe mir mein Studentenfutter ab sofort selbst.
  • Ich bereite mich darauf vor Duschgel, Shampoo, Geschirrspül-, Putz- und Waschmittel selbst herzustellen, d.h. ich kaufe mir noch bevor meine Reserven dem Ende zugehen, die nötigen „Zutaten“, um auf den change gut vorbereitet zu sein :-).
  • Und: Ich versuche meinen Mann ebenso für den Minimalismus zu begeistern, damit ich Unterstützung habe.

Das sind also meine ersten Schritte als Zero-Waste-Newbie und sollte jemand weitere einfache Tipps für mich haben, seid doch so nett und hinterlasst mir einen Kommentar: Ich freu‘ mich drüber!

Habt‘ einen feinen Tag,
alles Liebe
Julena Roth.

 

 

 

Advertisements

6 Antworten auf “Zero Waste – Erste Schritte”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s