Grüne Ideen

„Ich würd‘ ja gern was basteln, aber das Licht ist nicht gut und dann kann ich keine Fotos machen und das ist dann irgendwie auch blöd.“ Der Bloggerwahnsinn hat mich erfasst.

Nichts wie raus! Warum?

Weil es nicht so sein soll, dass einem das Bloggen zur Last fällt. Weil auch nicht perfekte Fotos gut sind. Weil: Das Ganze Spaß machen soll :-)! Ich möchte daher in den kommenden Wochen ausprobieren, wie es denn wieder mal ist: Nur zu Basteln – nur zu Fotografieren – nur zu Bloggen und wünsch‘ mir, dass die Freude an der Kombination zurückkommt.
Dieser Artikel ist sozusagen der erste Schritt, denn ich will einzig meine Gedanken hinsichtlich eines nett gestalteten Gartens teilen. Und wenn ich damit vielleicht sogar noch jemanden mit einer netten Idee inspiriere – wäre das wirklich schön.
Ich mag das Einfache an der DIY-Idee und daher sind meine favs schlicht, easy und wie ich finde sehr, sehr nett.

Here we go und viel Spaß beim Stöbern,„Grüne Ideen“ weiterlesen

Schmetterlings-effekt

Der Schmetterlingseffekt beschreibt die Sensitivität gegenüber einer Änderung der Anfangsbedingungen, die im Kontext der Chaostheorie auftritt.

Und weil das perfekt zu Geburt, Familiengründung und Co. passt, haben der Mann und ich, für den herzigsten Zuwachs unseres Freundeskreises, ein Schmetterlings-Mobile gebastelt.

DIY Mobile, Mobile selber machen, Baby-Mobile selber machen, DIY Baby-Mobile, Schmetterlingsmobile, Mobile aus Schmetterlingen, Papierschmetterlinge selber machen, DIY Schmetterlinge aus Papier, Geschenke zur Geburt

Einkaufswagerl
Bastel-, bzw. Motivpapier. Ich werde da immer wieder bei Eduscho fündig, z.B. hier.
Holzstaberl. Happy me – den grün-genialen Holzstecken hat das Carport ausgespuckt.
Basics. Karton, Schere, Nadel und Nylonfaden.

What to do?
Schmetterlingsvorlage aus Karton machen. Ich habe auf Carolas Blog ‚Selbstmachdinge‘ eine super Vorlage hierfür gefunden – danke Carola!
Schmetterlinge anzeichnen und ausschneiden.
Und: Auffädeln!

MiA gefällt’s :-),
Happy day,
Julena Roth

Na, wie geht’s?

In aller Kürze möchte ich euch heute mein selbstgemachtes Gefühl-o-Meter vorstellen.

DIY Stimmungsbarometer, Stimmungsbarometer selber machen, Last minute Geschenk, DIY-Geschenkidee, DIY Muttertagsgeschenk, Geschenke selber machen, DIY-Wäscheklammern
WAS DU BRAUCHST
Wäscheklammern aus Holz. Ich wurde bei meinem Bastelladen fündig, es gibt sie aber auch hier.
Tafelfarbe & Kreidemarker. Wieder freute sich der lokale Handel, günstiger geht es aber hier und hier.
Holzstab. Länge und Stärke nach Belieben.
Basics. Pinsel und Masking Tape zum Bekleben des Holzstabes.

Meiner Meinung nach das perfekte DIY-Last-Minute-Geschenk für Menschen die sich gut spüren (möchten)!

Rutscht fein ins weekend,
alles Liebe
Julena Roth

einfach.wegweisend

Rechts oder links – ja oder nein? Wegweisende Entscheidungen!

Um sicher zu gehen, dass auf einer Hochzeit alle wissen, Scheunenhochzeit, Vintage Wedding, Vintage-Buchstaben, Wegweiser selber machen, Vintage Wegweiser, vintage arrow, DIY-Hochzeitwo’s lang geht, kann man auf einfachste Weise Wegweiser
herstellen. Man braucht nicht viel: Ein bisschen Holz, eine Säge, Nägel und ein bisschen Phantasie. Die kam nämlich zum Einsatz, als ich auf die Idee kam, die Initialen der Vornamen von Braut & Bräutigam in einer Schrift meiner Wahl ausdrucken und daraus eine Vorlage zu basteln. Die habe ich dann verwendet, um die Letter mit einem Bastelcutter auf weißem Plastik auszuschneiden. Zum Schluss werden die Buchstaben mit Sprühkleber fixiert und weil Holz- und Hornknöpfe sich auf unserer Hochzeit dekomäßig sozusagen „durchzogen“, durften diese natürlich nicht fehlen.

Und somit möchte ich Charlie Chaplin widersprechen, der meinte nämlich, „An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser“ – bei uns schon :-).

Weitere wegweisende Ideen findest du hier.
Alles Liebe
Julena Roth

Reiß‘ den Schnabel auf

‚Wie ein kleines, fröhliches Vogerl‘, antwortete meine Mutter auf die Frage, wie ich denn so war – als kleines Kind. Damals wie heute geht mit dabei das Herz auf, denn die Mutterliebe ist durch und durch spürbar. Anders, aber genauso schön, zeigte mir mein Vater – wissend, dass meine kreative Seite mangels Zeit gerade recht kurz kommt – seine Liebe: „Der Winter kommt, Vorsorge für unsere Vogerl – wenn du willst, kannst du es auf deinen Blog stellen.“
Will ich, daher:
Lasset die Peep-Show des kreativen Vaters beginnen!
DIY Insektenhotel, Insektenhotel, Insektenhotel selber machen, Kreativität, Pöllau, Pöllauer Tal, Weltkugel, DIY-Vogelhaus, Vogelhaus selber machen, Vogelhaus aus Dachschindeln, upcycling
Reine Verwertung von Werkstoffen, die bei anderen Projekten übrig geblieben sind, z.B.:

  • Schindeln aus dem Jahr 1936, die seit dem damaligen Hausbau aufgehoben wurden.
  • Ein Kaltdach und eine Wasserschutzfolie. Beides wurde angebracht, um das Futter vor Nässe zu schützen.
  • Das Reinigungsschiebetürl an der Unterseite ist aus altem Holz und
  • der Wegweiser, damit die Vögeln ihr winterliches Zuhause auch finden, ist nur zum Spaß da :-).

Mit diesem großartigen upcycling-Projekt hat es mein Vater wieder einmal geschafft, unseren natürlichen MitbewohnerInnen ein gemütliches Zuhause zu schenken und ich finde es wunderhaft, wenn Kreativität so ausgelebt wird .

In diesem Sinne noch ein paar Pics und alles Liebe,
J.

Gerne erinnere ich an "sein" Insektenhotel - gedacht für KosmopolitInnen.#
[Das Beitragsbild habe ich bei Chrissy Welch stibitzt.]

Glückspilze sind gern gesehene Gäste

Gut Ding braucht Weile. Fünf Jahre ist es her, als ich im Buch ‚Meine bunte Welt‘ von Biene Brändle* Beton als Bastelwerkstoff kennenlernte. Julenas Interesse war sofort geweckt, denn Beton ist günstig, leicht zu bekommen und die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Wie das Leben aber so spielt, verwirklicht frau oft jedoch genau jene Sachen nicht, die schnell und einfach gehen würden. Naja… 2015 war es dann soweit: Gesucht wurde nach einem kreativen Geschenk für den kreativen Vater und fündig wurde Julena wieder einmal bei der Bloggerin Johanna Rundel – thanks for inspiration!

Was kam aber dabei raus, als Julena die Mischmaschine anwarf?„Glückspilze sind gern gesehene Gäste“ weiterlesen

Die Welt ist eine Leiter.

Es war der 2. Jänner 2015. Das alte Jahr wurde mit lieben FreundInnen gebührend verabschiedet und mit eben diesen das neue herzlich willkommen geheißen. Schnee und ein kaputtes Auto ließen die Frage aufkommen „Was mach ich nur in den kommenden Tagen?“
Wie aus der Pistole geschossen, fiel der Satz „Du kannst ja nach einer alten Leiter Ausschau halten, ich will mir nämlich ein neues Bücherregal bauen.“

Zuerst Lachen, dann nichts und kurz danach: „Ich weiß wo eine ist: im Wald!“ Die Frage nach dem was tun, war für die nächste Stunde geklärt, denn wir machten uns auf und suchten nach einer alten Leiter, irgendwo im Wald, irgendwo unter dem Schnee. Nach Wühlen und Tasten ward sie gefunden – auch wenn sie kein Bücherregal, sondern eine Kräuter-Leiter für die Terrasse wurde. Wie’s kam und auch entstand, erzählt euch Julena.„Die Welt ist eine Leiter.“ weiterlesen

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. (O. Kokoschka)

Der Sommer ist da und bringt so einiges mit sich: Gute Laune, Sonne, Urlaub und Schreibfaulheit :-). Weil das aber nicht so weitergehen soll, mache ich aus der Not eine Tugend und zeig‘ euch, warum ich heuer im Sommer zu Hause bleibe und warum ich lieber im Garten bin und werke, statt zu schreiben.

Ich liebe unsere Rosen (der Rosenstockstock am Kräuterhügel ist mir besonders ans Herz gewachsen) und ich liebe unseren Garten. Es ist wundervoll erleben zu können, dass alles blüht und gedeiht und das in einer Farbenvielfalt, die gewaltig ist:„Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. (O. Kokoschka)“ weiterlesen

Ein Insektenhotel der anderen Art.

Warum sind Menschen kreativ? Liegt es an den Genen, wird   frau zu Kreativität sozialisiert oder liegt dieser eine    unbekannte Quelle der Entfaltung zugrunde?                 Weder ich, noch Julena haben darauf eine Antwort. Was wir  aber beide wissen, ist, dass Väter unglaublich kreative    Kerle sein können und deshalb wird heute einer der beiden  mit einem Gastbeitrag auf die Bühne geholt.

Das Spannende ist, dass sich dieser Vater gemeinsam mit    seiner Frau zur etwa selben Zeit dazu entschlossen hat, in ein Haus mit Garten zu ziehen.                             Seit dem wird geplant, gewerkelt und auch der Garten wird  nicht "verschont". Was sich dabei raus kam? Das wohl außer-gewöhnlichste Insektenhotel, das die Welt bisher gesehen   hat. Ta taaaaaaaaa, Bühne frei für den Vater!

In den Überlegungen zur Gartengestaltung war auch das Anbringen eines INSEKTENHOTELS  enthalten, nur es erschien mir einfach zu solide, irgendwo im Garten einen „Kasten für Insekten“ anzubringen. Nachdem wir im Garten schon einige  Ideen, wie einen Flaschenbaum, eine Kommunikationsspirale und andere künstlerische Ansätze verwirklicht haben, kam mir die Idee, den Insekten eine Weltkugel zur Verfügung zu stellen.

Hingesetzt, nachgedacht, getan.

Verwendete Materialien:
Flacheisen, Eisenplatten, Eisenrohre, beschichtetes Aluminiumblech, Bohrschrauben, Gewindestangen, Schrauben, Beilagen, Fertigbeton, Eisenlack und natürlich ein Insektenhotel.„Ein Insektenhotel der anderen Art.“ weiterlesen

Biertisch: abgestempelt!

Urlaub heißt für Julena Arbeit. Gestern wurde ein Esstisch aus 300 Jahre alten Bauernhaustüren fertiggestellt (Eintrag folgt in Kürze) und heute wurde der Tisch einer alten Biergarnitur aufgemotzt. Julena verrät euch, wie frau verwitterte Gartenmöbel in nur zwei Stunden liebevoll umgestalten kann.

DIY-Begeisterte unter euch werden es wissen: Eduscho hatte vor ca. zwei Monaten eine DIY-Eckeeingerichtet und wartete mit einigen Werkzeugen, Büchern und auch Verschönerungsideen auf. Ich würde nicht behaupten, dass diese zielgruppengerechten Angebote mein Verderben waren, aber mein Geldbörsel atmete auf, als sie diese Ecke mit der, der Haustiere auswechselten. Warum ich das erzähle? Naja, zum einen braucht es ja immer ein bissl eine Einleitung 😉 und zum anderen habe ich dort Wandstempel gekauft, die heute ihre Verwendung fanden.

  • Schleifmaschine (Schleifmaus)
  • Schleifpapier, Körnung 60
  • Stempel
  • Lack
  • Karton
  • Pinsel
  • farbloses Holzöl

︵   ┻━┻  ︵    ┻━┻   ︵    ┻━┻  ︵   ┻━┻  ︵    ┻━┻   ︵

„Biertisch: abgestempelt!“ weiterlesen