Osterideen für Flinke.

Bevor es zu spät ist, will ich noch meine ‚Best-of-last-minute-Oster-Ideen‘ vorstellen.

Retro-Hase und Retro-Eier von Mariola
Bunte Hasen von Dekohochdrei
DIY Osterideen, DIY Ostern last minute
OsterhasentütenOsternest to go und  das Ostergesteck von Frollein Pfau
Natürlich gefärbte Eier von Anne Leigh
DIY Osterideen, DIY Ostern last minute
Oster-Printables von Apartment Therapy
10 Oster-Deko-Ideen von Tinyme
DIY Osterideen, DIY Ostern last minute
Banderolen-Eier, Tischdeko und Osterkorb von Raumideen
Eier-Kerzen von  Nadine
DIY Osterideen, DIY Ostern last minute

In diesem Sinne meine Lieben,
frohe Ostern!

Julena Roth

 

 

 

Eier-Rollen

Wenn frau tagsüber „Büroheldin“ ist und abends in der Küche steht und mit Zwiebelschalen Eier färbt, dann ist das irgendwie weird, but also nice, denn: Frau lebt ja viele Rollen. Heute flatterte Julena beim morgendlichen Kaffee eine Ostermeldung auf den Bildschirm: ‚Handimania zeigt wie frau mit einfachsten Mitteln Eier färben kann‘. Julena: „Hmmm, das will ich auch.“ Stimme aus dem Off: „Ja, in 12 Stunden, wenn die Arbeit erledigt ist.“ Gesagt, getan, hier Julenas Variante des „natürlichen Eierfärbens“.

웃۝유 웃۝유 웃۝유

Ich hab‘ grad große Freude Hausfrau zu sein. Brot backen, ayurvedisch kochen und PAUSE Eierfärben :-). Und da es immer einfach, günstig und unkompliziert sein darf, wurden es Ostereier, die mit Zwiebelschalen gefärbt und mit Blättern verziert, wurden.

Was ihr braucht? * Eier * Gräser, Blätter * alte Nylon-Strumpfhose * Schnur, Schere * Eierschalen (empfohlen wird im Netz um die 70 g, ich hatte 30 g, was es mit sich brachte, dass Kaffee, Kakao, schwarzer Tee, und gelber Curcuma mitgekocht wurden 🙂 – ich liebe es Hexenküche zu spielen :-)) * Essig

Was zu tun ist? Da ich im Netz recht unterschiedliche Anleitungen, wie frau das nun am besten macht, gefunden habe, hab‘ ich mich für ‚freestyle‘ entschieden und als erstes mal die Zwiebelschalen mit oben Genanntem zum Kochen gebracht. Die Wassermenge schätzte ich grob ab, im Sinne von „Wie viel Sud werd‘ ich nachher für die Eier brauchen“. Während das Hexengebräu vor sich hin köchelte, fing ich an die Eier (10 Stück) in Essigwasser zu kochen. Die braunen Eier wurden so wunderbar hell und ich konnte schon beginnen das gesammelte Blattwerk auf den Eiern zu positionieren – nass machen hilft. Dann wickelt frau noch eine Stückerl einer Strumpfhose drum herum und fragt den Mann, ob er beim Verknoten helfen kann ;-). Zum Schluss kommen die maskierten Eier für mehrere Stunden (am besten über Nacht) in den mittlerweile abgeseihten Sud, befreit sie vom Nylon und fertig sind sie, die Eier.

Ich wünsch‘ euch frohe Ostern, alles Liebe Julena!

[Das Ergebnis hätte besser werden können, ich empfehle  daher, mind. 70g Zwiebelschalen zu verwenden.]

„Wer Sorgen hat, hat auch Likör!“ (W. Busch)

… und wer Spaß hat, auch ;-). Seit zwei Jahren ist der gute, alte Eierlikör aus meiner kleinen, aber feinen Hausbar nicht mehr wegzudenken.

Ich erinnere mich an schöne Momente mit meiner Großmutter, als sie mich keck anlächelete und fragte: „Trinken wir ein Gläschen Eierlikör?“ Ich dürfte nicht viel älter als acht Jahre alt gewesen sein und ja, natürlich ist es ganz, ganz böse, Kindern Alkohol anzubieten, aber erinnere mich sehr gerne an diese besonderen Stunden, in denen ich mit meiner Großmutter am Gläschen nippte.

Die Leidenschaft für das gelbe Gesöff wurde damals entfacht, ruhte aber über 20 Jahre. Wieder aufgeblüht ist sie mit dem beginnenden Entstehen des kreativen Selbst, als es begann, vermehrt zu lauten: „Das mach ich selber!“. Ich stieß auf ein diebisch gutes Eierlikörrezept und Julena hat sich auch heuer wieder hinter den Herd gewagt und das Gebräu gezaubert. Wie sie das angestellt hat, erzählt sie selbst!

 ┣┓웃┏♨❤♨┑유┏┥   ┣┓웃┏♨❤♨┑유┏┥   ┣┓웃┏♨❤♨┑유┏┥

Eierlikör nach DDR-Tradition nennt sich das Rezept, auf das ich vor zwei Jahren gestoßen bin. Als wahre Bobo-Frau habe ich mich gleich rangewagt und die Freude war umso größer, als ich bemerkte, dass das Rezept super einfach klang, die Zutaten mir alle bekannt waren und ich diese ohne viel rumzulaufen auch besorgen könne. So wünsche ich mir das Kochen!

Was ihr braucht?

  • 8 Eigelb
  • 250 g Staubzucker
  • 375 ml Kondensmilch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 ml Rum, 54%ig

Bei diesen Angaben kriegt ihr einen Eierlikör, der sich wie Pudding löffeln lässt und auch dementsprechend schwer aus dem Glas rauszukriegen ist. Wollt ihr ihn aber trinken, empfiehlt es sich ein Drittel mehr Kondensmilch und mind. ein Drittel mehr Rum zu verwenden (ca. 1,5l).

Was ihr tun müsst?

Eidotter und Vanillezucker schaumig schlagen – Staubzucker und Kondensmilch nach und nach dazugeben – Rum unterrühren. Am besten tut ihr das in einer Metallschüssel, da das Ganze nun mittels Wasserbad langsam erhitzt wird. Jetzt heißt es rühren, rühren, rühren und darauf achten, daß das Gebräu auf keinen Fall zu kochen beginnt. Der Trick an der ganzen Eierlikörsache ist nämlich der: Langsam erhitzen, viel Rühren, damit sich der Dotter am Boden nicht absetzt, und ein bisschen früher als ‚kurz bevor alles zu kochen beginnt‘, vom Herd nehmen (früher als kurz zuvor, weil der Topf nachhitzt und dies bei mir schon einmal dazu geführt hat, dass der Likör zu Stocken begann 😦 ).
Jetzt nur noch (im heißen Zustand) abfüllen, ein hübsches Etikett gestalten und fertig ist jenes Getränk, das mich so schön an meine Großmutter erinnert.

Eure Julena