Wohlfühlmagazine oder Beschäftigungstherapie?

Wer kennt das nicht – zu früh am Bahnhof sein und dann bei den Magazinen stöbern?! Im Oktober erging es mir nicht einmal so und ich wurde auf diese Weise gleich auf zwei neue Magazine aufmerksam: ‚My Harmony‘ und Mindart.

Ruth Schneeberger von der Süddeutschen hat über beide Magazine den sehr treffenden Artikel ‚Journalismus zum Kuscheln‘ geschrieben. Nun bin ich nicht ganz so streng wie Schneeberger, aber im Großen und Ganzen gehe ich mit ihr d’accord: ‚My Harmony‘ ist ein grafisch bemüht hübsch aufbereitetes Magazin, die Inhalte sind aber mäßig gut und stehen meiner Meinung nach dem Magazin Flow auch hinterher.

Flow, Flow Magazin, Freundin Magazin, Magazinkritik, Malbücher für Erwachsene, Mindart, Mindart Magazin, My Harmony, My Harmony Magazin, Rezension, Ruth Schneeberger, Süddeutsche Zeitung Die Geschichten bringen keinen Mehrwert, frau hat das Geschriebene schon so oft gelesen und außerdem besser recherchiert. Insgesamt ist es mir optisch und inhaltlich einfach zu ‚klischeehaft Mädi-mäßig‘, ja fast schon infantil, gestaltet: Keine Frage – Malbücher sind eine feine Sache und auch Mandalas auszumalen kann herrlich entspannen, aber die Serienmäßigkeit, in der in letzter Zeit Malbücher für Frauen 30+ in diversen Magazinen bemerkbar sind, lässt mich schon ein wenig erschaudern – und da ist auch das Flow keine Ausnahme. Sind wir „große Mädchen“ oder „kleine Frauen“? Ich denke, weder noch!

Ich werde das ‚Harmony‘ nicht noch einmal kaufen. Diese „Drohung“ geht zwar ins Leere, weil ohnehin vorerst nur eine Ausgabe vorgesehen war, aber vielleicht erspar‘ ich so der einen oder andern € 5,90,–. Vielleicht habe ich aber erst recht neugierig darauf gemacht. Egal.

Flow, Flow Magazin, Freundin Magazin, Magazinkritik, Malbücher für Erwachsene, Mindart, Mindart Magazin, My Harmony, My Harmony Magazin, Rezension, Ruth Schneeberger, Süddeutsche ZeitungBei ‚mindart‚ ist es für mich ein wenig anders: Die Grafik ist weniger bemüht und das sieht frau auch, dafür sind die Geschichten, zumindest die politisch angehauchten, interessanter, „neuer“ – journalistischer. Für mich ist das Magazin ein wenig zu „eso“, kann mir aber gut vorstellen, dass Menschen, die mehr in diese Richtung tendieren, Gefallen am ‚mindart‘ finden werden.

Was sagt ihr zu den Magazinen?

Ich freu mich auf eure Meinungen und wünsch euch einen wunderhaften Tag,
viel Spaß beim Lesen ;-)!

 

 

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. (O. Kokoschka)

Der Sommer ist da und bringt so einiges mit sich: Gute Laune, Sonne, Urlaub und Schreibfaulheit :-). Weil das aber nicht so weitergehen soll, mache ich aus der Not eine Tugend und zeig‘ euch, warum ich heuer im Sommer zu Hause bleibe und warum ich lieber im Garten bin und werke, statt zu schreiben.

Ich liebe unsere Rosen (der Rosenstockstock am Kräuterhügel ist mir besonders ans Herz gewachsen) und ich liebe unseren Garten. Es ist wundervoll erleben zu können, dass alles blüht und gedeiht und das in einer Farbenvielfalt, die gewaltig ist:„Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. (O. Kokoschka)“ weiterlesen

Literaturtipps: Feine Sachen zum Schmökern

Das kreative Selbst ist, wird aber auch genährt. Wie? Durch Stöbern in Magazinen, Zeitschriften und Bücher. Julena orientiert sich sehr gerne an Ideen von anderen. Zwar kommen manchmal Zweifel auf, dass die Werkstücke einzigartiger wären, wenn auch die Idee originär gewesen wäre, aber auch hier gilt Weckers Satz „Es geht ums Tun und nicht um Siegen“ und weil das der Thread zur Literaturliste ist, wird auch noch „Gut ist besser als perfekt“ draufgesetzt – ein Zitat aus dem herzerfrischenden Magazin ‚Flow‘.

Julena steckt ihr Geld lieber in eine Schleifmaschine und qualitativ hochwertigen Bootslack, statt dass sie Unmengen an Geld für Papier ausgibt – die empfohlenen Bücher sind daher alle im unteren Preissegment angesiedelt. Jetzt übernimmt aber Julena und präsentiert ihre Eindrücke.

(͡๏̯͡๏)(͡๏̯͡๏)
( , ,)( , ,).
¯**´¯**´¯`„Literaturtipps: Feine Sachen zum Schmökern“ weiterlesen

Mein Leben ist im Flow

Was für ein schöner Satz, was für ein toller Inhalt, was für ein grandioses Magazin. FLOW

Wie lautet dieser nette Spruch? Das Leben passiert, wenn du nicht gerade planst, was passieren soll?! So, oder so ähnlich –  egal: Mit dem Flow verhielt es sich ähnlich: Was als langweiliges Warten auf den Zug, im architektonisch wenig einladenden Westbahnhof, begonnen hatte, endete damit, ein tolles Magazin gefunden zu haben, das einen beinahe dazu brachte, aufs Aussteigen zu vergessen.
„Mein Leben ist im Flow“ weiterlesen