Zero Waste – Hürden

Seit knapp zwei Monaten beschäftige ich mich mit dem Thema Zero Waste und muss unumwunden zugeben: Schon lange nicht mehr, hat mich ein neues Thema so gefesselt.
Es fühlt sich gut an, einmal pro Woche frische Lebensmittel am Markt einzukaufen und meinem Mann dabei zuzusehen, wie er sich für diesen Weg ausstattet: mit Stoffsackerln und Tuppergeschirrln. Es taugt mir, dass die Fläschchen, Döschen und Tiegelchen im Badezimmer immer weniger werden und dass ich unsere Wäsche mit einem simplen Seifengemisch wasche. Und ich habe eine kindliche Freude daran, mir zu überlegen, wie ich Wimperntusche, Abwaschschwammerl und andere Artikel des täglichen Lebens durch Zero Waste Alternativen ersetzen kann.„Zero Waste – Hürden“ weiterlesen

Zero Waste – Entdeckungen

Seit drei Wochen versuche ich mich darin, nur mehr Dinge zu kaufen, die keinen oder so gut wie keinen Müll erzeugen und ich muss sagen: Ich kaufe definitiv weniger ein und langsam aber sicher merke ich auch, dass der Plastikmüll ein bisschen weniger wird. Was habe ich bisher getan?

„Zero Waste – Entdeckungen“ weiterlesen