Alles fließt! DIY-Geldgeschenke für Hochzeiten

„Und, was wünscht ihr euch zur Hochzeit?“ – mit dieser erwartungschwangeren Frage sollten Brautpaare rechnen.
Die Fragenden sollten sich demgegenüber auf folgende (hier salopp formulierte) Antwort einstellen: „Du, wir haben eh‘ schon alles, wir wünschen uns Geld!“ Grmpf.

„Moderene Hochzeitspaare“ wünschen sich von ihren Gästen zumeist Geld und wenn frau, so wie ich, gerne schenkt und darum bemüht ist, ihren Präsenten eine persönliche Note zu geben, kann dieser Wunsch durchaus eine Herausforderung darstellen. Julena zeigt euch aber, wie frau auch Geldgeschenken das gewisse Etwas verleihen kann und somit die zwei Fliegen – Wunscherfüllung der Beschenken und der Schenkenden – mit einer Klappe schlagen kann. Beflügelt wurde Julena durch den Blog von Johanna Rundel.

-`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-   -`ღ´-

Was wir brauchen:

  • eine alte Sauciere/Schüssel: Willhaben ist dafür, wie so oft, eine gute Adresse um an günstige Stücke zu kommen.
  • Füllmaterial: in meinem Fall Jute und Kunstmoos
  • Styropor
  • 2 Schaschlik-Spieße
  • Bindfaden: Ich habe einen aus Hanf verwendet
  • Bastelkarton für die Wimpelkette: jute- und cremefarben (hier wurden die Reste der Hochzeiteinladung, die ich basteln durfte, verwendet)
  • Klebstoff, Schere
  • Mini-Wäscheklammern (gefunden bei Sewa)
  • Geldscheine 🙂

Was wir „anstellen“ müssen:
Nicht viel! Füllt die Sauciere mit einem Material eurer Wahl. Da ich noch Jute und Kunstmoos über hatte, entschied ich mich dafür. Sicherlich ist es eine hübsche Idee, frisches Moos zu verwenden, da ich aber mit den Hochzeitsbereitungen meiner Freundin zeitlich schon recht gut ausgelastet bin, war es wichtig für mich, das Geschenk gut vorbereiten zu können. Unter die Füllung legte ich noch ein wenig Styropor, damit die Wimpelkette auch gut hält.

Für diese schneidet einfach zwei Schaschlik-Spieße auf die passende Höhe  zurecht und macht mit dem Bindfaden eine ‚Wäscheleine‘. Für die Wimpel faltet den Bastelkarton, sodass dieser doppelt ist und schneidet euch kleine, dreischenkelige Dreiecke aus und zwar so, dass die Basis des Dreiecks die Falz darstellt (Nachhilfe in Mathe gefällig? Ja? Hier klicken ;.-) ).

Jetzt noch mit den Wäscheklammern das Geld fixieren und in nicht einmal einer halben Stunde, habt eine aus einem schnöden Geldgeschenk, ein wunderhaftes Hochzeitspräsent gezaubert.

Viel Spaß beim Nachmachen und Verwirklichen eurer Ideen!
Schickt mir doch einfach Fotos eurer Werke zu – gerne werde ich für euch eine Galerie eröffnen :-).
Eure Julena

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s